Der Frosch als Symbol

Symbole in Märchen, Mythen und Therapie

Wenn dir in Therapie oder Beratung das Symbol Frosch begegnet …

… dann kann es sein, dass der Frosch in Verbindung mit Erotik erscheint. Der Frosch als Symbol ist ein sehr deutlicher Hinweis auf Sexualität, wegen seines glitschigen Äußeren und seiner ungehemmten Zeugungslust.

In Märchen & Mythen erscheint er in der Regel richtig unverfroren und unkeusch und spricht die Dinge sehr direkt aus. 

der Frosch als symbol

Mit dieser scheinbaren Unverschämtheit und Schamlosigkeit sprengt er alte erstarrte Vorstellungen und löst überholte Verkrustungen auf, wodurch in Beziehungen Neues entstehen kann.

Er wird also zum Sinnbild der Wandlung in der Partnerschaft und dafür, dass sich hinter dem Frosch eine noch nicht zum Vorschein gekommene Schönheit verbirgt.

3 x Kermit der Frosch

Evolutionsgeschichtlich gehört der Frosch zu den Amphibien. In seiner Ontogenese wiederholt er gemäß dem biogenetischen Grundgesetz die phylogenetische Entwicklung seiner Spezies: den Übergang vom Wassertier zum Landtier.

Er symbolisiert somit eine wandlungsfähige Urschicht im Menschen. Die Sexualität des Menschen ist in der Tat wandlungsfähig, bleibt aber gleichzeitig archaisch und kann darum immer nur teilweise an die moderne Zivilisation angepasst werden. 

Aufgrund seiner Entwicklung (Ei → Kaulquappe → Frosch) und der Umgebung, in der er lebt, verbindet er die Elemente Wasser, Erde, Luft miteinander und ist so ein Symbol für Flexibilität, für Intuition und für Wandlung sowie die Tiefe des Unbewussten. 

Für die Kelten war der Frosch ein Krafttier, ein ausgesprochenes Sinnbild für Kraft und Gesundheit.  

(Ich zitiere den Autor Rolf Kaufmann aus seinem Eintrag in symbolonline und Leonhard Reiter aus seinem Buch Symbole in Märchen, Mythen und Therapie, das es auch außerhalb des Buchhandels, beim Autor selbst, zu erwerben gibt.) 

Frösche in einer Reihe

Ein Fallbeispiel

Anna ist fünf Jahre alt und ich lerne sie kennen, als sie bei der Trennung der Eltern mit ihrer Mutter aus dem Haus ausgezogen ist, wo sie mit dem Vater zusammen lebten. Sie ist ein fröhliches, lebhaftes Kind – mit dem Herz auf der Zunge.

Damit meine ich, dass sie alles schnell und laut ausspricht, was sie bewegt.

Ihre Impulse sind mitunter gewalttätig.

In der Therapie gestaltet sie bezogen und fokussiert, ohne Hemmung und ganz frei von dem Anspruch, dass es besonders gefällig oder  angepasst sein muss. Sie kann ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Frosch Tonfeld-Setting

Gut so! Es kommt zu einer ganzen Abfolge von Sitzungen mit sexuellen Symbolen. 

In der ersten Sitzung gestaltet Anna einen Pilz, den ich als ein mögliches sexuelles Symbol im Hinterkopf behalte. (Um weitere, die eventuell folgen, in einem additiven Verfahren einzuordnen.)

In der zweiten Sitzung geht es um einen riesigen Frosch, der ordentlich hässlich ist.

Frosch im Tonfeld

In weiteren Sitzungen kommt eine aufrechte Zunge mit ins Spiel. Anna: „Niemand mag so was!“ Oder: „Die muss wieder weg.“ „Ein Frosch hat doch keine Zunge!“

Wir spielen entlastende Spiele durch 12 Sitzungen hindurch, bis alle sexuellen Konnotationen ins Leere laufen, und bis keine sexuellen Bilder mehr aufkommen. Anna hat aufgehört, mich in den Bauch zu boxen – ihre antisoziale Tendenz nimmt ab.

Ich bin sicher, dass sie es so in der Schule leichter haben wird, und dass ihre Perspektive in Hinsicht auf Selbstbehauptung gegenüber sexuellen Angeboten sich geändert hat, und dass sie auf diese Weise in Zukunft besser geschützt ist.

Wenn dich Symbolik interessiert:

Die Symboldatenbank symbolonline sammelt Symbolbegriffe und interpretiert sie unter psychologischer und tiefenpsychologischer Perspektive mit besonderer Berücksichtigung der analytischen Psychologie C. G. Jungs.

Hier kommst du direkt zum Keyword Frosch. Die Autorinnen und Autoren geben wertvolle Orientierungshilfen und sind jeweils namentlich genannt. Ein anderer Blogpost von mir handelt vom Elefant als Symbol.

Die 10 wichtigsten Symbole, die im (therapeutischen) Spiel auf sexuelle Gewalt hinweisen

Einen Leitfaden über die 10 wichtigsten Symbole, die im (therapeutischen) Spiel auf sexuelle Gewalt hinweisen, findest du im Downloadbereich des Online-Kurses Die Fokusmethode von Andrea Brummack. Der Leitfaden informiert dich, klärt Zusammenhänge und enthält Checklisten, die dich bei einem Verdacht auf sexuelle Gewalt unterstützen.

Dazu tauschen wir uns regelmäßig aus – im Community-Kurs Caregivers Welcome im Mitgliederbereich meiner Online-Kurs-Plattform.


Über die Autorin

Autorin Andrea Brummack

Andrea Brummack ist Kunst- und Tonfeldtherapeutin, freie Sachverständige in Fragen sexueller Gewalt und Kinderschutzbeauftragte. Sie hilft Menschen, sexuelle Übergriffe zu bewältigen.

Ihr Buch „Way Out: Sichere Hilfe für missbrauchte Kinder. Was hilft und was heilt.“ ist beim Springer-Verlag Berlin Heidelberg erschienen. Sie lebt mit ihrer Katze derzeit in einem Dorf bei Stuttgart, glaubt an die tägliche Portion Stille und liebt gut gemachte Krimis, in denen die Bösen ihr Fett ab kriegen. Ohne Glitzer.

„Meine Vision ist eine neue Generation von sozialen Fachkräften, die leicht mit sexuellem Missbrauch umgehen. Ich wünsche mir lebendige Beziehungen im Kinderschutz. Und ich verstehe, dass sozialpädagogische Fachkräfte ihre Arbeit lieben – auch wenn der Stress gewaltig ist. Weil da diese Kinder sind. Diese kleinen, unverfälschten Menschen.“